Mittwoch, 25. März 2015

Glossybox 'fresh&fruity'

Kennt ihr das, wenn ihr gaaaanz gespannt seid und wartet.. und wartet.. und alle andren müssen nicht mehr warten?



Mit leichter Verspätung kam heute morgen endlich meine Glossybox 'fresh&fruity' an, die ich schon sehnsüchtig erwartete. In diesem Post möchte ich sie mit euch auspacken und schonmal das ein oder andere Produkt testen, um mir einen ersten Eindruck verschaffen zu können.



Wie immer war die Glossybox hübsch verpackt in ihrem zartrosa Karton. Diesmal lagen neben dem Produktheft eine Leseprobe von Cecilia Ahern 'Das Jahr, in dem ich dich traf' und eine nähere Produktbeschreibung zu einer Gesichtspflege bei, die ich später noch aus der Box holen sollte.

Leseprobe, Produktbeschreibung und Glossybox Produktheft









Enthalten war in der 'fresh&fruity' Glossybox ein Gesichtspeeling von Naobay, ein Duschgel 'spicy mandarin' von LaNature und eine Gesichtspflege von Skinbio. Als dekorative Kosmetikprodukte waren ein Blush von 4LK und ein Lippenstift von Lord&Berry vertreten. Die Hydromaske von Luvos war als Goodie beigelegt.


Produkte aus der März-Box

1. Naobay moisturizing Peeling [100ml/16,35€]
'Befreit die Haut vom fahlen Grauschleier des Winters und sorgt für strahlende Frische'

Das kann ich absolut bestätigen. Ich bin sowieso ein Mensch, der totl gerne Peelings benutzt- ob für Gesicht oder Körper. Der Geruch des Produkts ist angenehm und die Textur nicht zu schleifpapierartig. Zum absoluten Vorzeigeprodukt wird das Naobay moisturizing Peeling durch seine schlichte und doch edle Verpackung.



2. LaNature Shower Gel 'spicy mandarin' [200ml/7,45€]
'Verspricht einen extrafrischen und duftenden Start in den Tag, verwöhnt deine Sinne und weckt die Lebensgeister'

Das Duschgel mit Mandarinenduft kommt als Sondergröße mit 50ml Inhalt. Laut Produktbeschreibung funktioniert es wie ein ganz normales Duschgel, mir ist allerdings der Duft zu fruchtig, außerdem bin ich ohnehin noch am Aufbrauchen meiner ganzen Duschgelsünden ;). Ich werde es wohl verschenken oder in einer Glossybox-Tauschbörse tauschen (hätte gerne das Avène Thermalwasserspray)


3. 4LK Blusher naturell [4g/6,90€]
'Das samtig-weiche Puder enthält reine Mineralien, die deine Wangenpartie sanft betonen. Apfelbäckchen die bezaubern!'

Ich muss sagen, dass mir der erste Eindruck der Farbe eigentlich ganz gut gefallen hat. Ein frischer Rosaton ist schließlich perfekt für die anstehenden Frühlingstage. Leider musste ich beim Testen feststellen, dass das Blush nicht sehr stark pigmentiert ist und somit wirklich wenig Farbe abgibt. Selbst bei meiner sehr hellen Haut hat man nach dem ersten Auftrag kaum einen Unterschied zu vorher gesehen. Von diesem Produkt hatte ich mehr erwartet, aber ich werde ihm noch eine Chance geben, vielleicht lässt es sich auch als Lidschatten zweckentfremden.


4. Lord&Berry 20100 Lipstick 'cherry' [3g/20,00€]
'Sinnlich-verführerische Lippen in Kirschrot - sie sollen dein sein!'

Der Lippenstift enthält mit 1,8g etwas weniger Produkt als das Original, was der Qualität aber keinen Abbruch tut. Er deckt gleich beim ersten Auftrag perfekt, ist nicht zu glänzend oder zu matt und hat eine wunderschöne kirschrote Farbe, die einem aber allerdings stehen muss. Ich denke auf einen Konturenstift kann man hier sogar verzichten, denn die Textur des Stifts ist eher fest und kommt der eines Lipliners recht nahe. Insgesamt ein tolles, hochwertiges dekoratives Kosmetikprodukt, mit dem man wirklich etwas anfangen kann.
(Tipp: angeblich soll man das Produkt auch als Cremerouge nutzen können)


5. Skinbio Aprikose + Aloe Vera 24h Fluid für sensible Haut [30ml/20,00€]
'Ein echter Beauty-Smoothie für empfindliche Gesichtshaut.'

Als 3. und letztes Originalprodukt befand sich in meiner Box ein Gesichtsfluid für sensible Haut der Marke Skinbio. Der Pflegemix aus Aprikosenextrakt und Aloe Vera kommt in einem praktischen Pumpspender daher und pflegt selbst meine sensible, zu Akne neigende Haut ohne zu jucken - und das ist bei bisher fast alles Cremes das Problem gewesen. Mit dem Naobay-Peeling meine Lieblingsprodukte aus der Frühlings-Glossybox, die ich jedem, der unter trockener, leicht reizbarer Haut neigt, empfehlen würde.


6. Goodie: Luvos Hydro Maske
Nette Beigabe von Glossybox, hatte ich schon öfter in verschiedenen Ausführungen in meiner Box und war bisher nie enttäuscht. Definitiv ein Produkt dass man ab und zu mal gebrauchen kann.


Fazit: In verschiedenen sozialen Netzwerken habe ich gelesen, dass viele Abonnenten mit dem Inhalt ihrer Box so gar nicht zufrieden waren, einige wollen ihre Box vollständig verkaufen. Ich hingegen finde, dass die 'fresh&fruity'-Box sehr gelungen ist. Sowohl Pflege, als auch dekorative Kosmetika sind enthalten. Drei Produkte waren in Originalgröße dabei und diese überschreiten schon einzeln den Kaufpreis der Box, wodurch sich das Abo für mich wirklich gelohnt hat. Ich werde dabei bleiben und gespannt auf die nächste Box warten..

Liebste Grüße,
Svenja

Samstag, 21. März 2015

10 Kleidungsstücke, die jede Frau besitzen sollte

Wir haben uns heute darüber unterhalten, dass es mal wieder Zeit wäre, unsere Kleiderschränke auszumisten. Da haben wir uns gefragt, was eigentlich wirklich jeder im Kleiderschrank hängen haben sollte. Wir sind zu einer 10 - Punkte - Liste gekommen, die wir euch gerne vorstellen würden.

1. Eine gut sitzende Jeans
Warum? Weil Jeans vielseitig einsetzbar sind. Sie sind gut geeignet für den Alltag, mit hohen Schuhen kann man sie leicht aufwerten und so zu besonderen Anlässen tragen.

2. Ein schwarzes und ein weißes T-Shirt (unifarben)
Erklärt sich eigentlich von selbst, oder?

3. Eine schlichte Bluse
Mit ihr kann man auch die schon genannte Jeans direkt aufgewerten und man kommt damit z.B. bei einem Bewerbungsgespräch garantiert gut an - nicht zu schick, aber eben sehr gut angezogen.

4. Dessous
Warum? Damit man sich schön fühlt. Und kommt auch beim Partner meistens ganz gut an...

5. Jogginghose
(aber bitte so weit und bequem wie möglich)
Denn jeder verbringt mal einen Tag zu Hause und dafür gibt es einfach kein besseres Outfit als eine bequeme Jogginghose (oder Jokeyhose wie Svenjas Oma zu sagen pflegt)

6. Strickjacke
Warum? Weil Mädchen es manchmal einfach gern gemütlich mögen - mit der Strickjacke auf dem Sofa. Aber auch um ein Kleid casual zu stylen eignet sich ein Cardigan perfekt (besonders Grobstrick), er ist einfach schnell mal übergeworfen und hält unter Garantie kuschlig warm.

7. Kaschmirpulli
Vertraut uns, diese Investition lohnt sich wirklich. Es gibt wenige Stoffe in denen man sich so wohl fühlt wie in Kaschmir.

8. Kleid
Wichtig ist hier, dass es gut sitzt. Nichts ist schlimmer, als am Tag vor einem wichtigen Termin (z.B. einer Hochzeit) verzweifelt vorm Kleiderschrank zu sitzen, weil man merkt, dass einfach kein einziges Kleidungsstück gut sitzt und noch dazu dem Anlass gerecht wird. Perfekt wäre außerdem, wenn das Kleid statt schick mit Pumps auch casual tragbar wäre, zum Beispiel mit einem kuschligen Cardigan oder einer rockigen Lederjacke.

9. Lederjacke
Natürlich wird man manchmal auch gerne als süß und lieb angesehen, aber hat nicht jeder diese Tage, an denen man genau das vermeiden will? Cooler als mit einer (Kunst-)Lederjacke? - geht wohl kaum!
Hier findet ihr ein hübsches Exemplar.

10. Uhr
Die darf ruhig auch etwas hochwertiger sein, denn man trägt sie ja bestenfalls jeden Tag. Praktisch dafür wäre eine Uhr, die zu vielem passt und eher schlicht gehalten ist. Gefallen muss sie natürlich auch, sonst schaut man ja doch lieber auf's Handy.

Also ihr Lieben, fehlt in eurem Kleiderschrank noch eines unserer Musthaves? Dann ist das ein wirklich guter Grund endlich mal Inventur zu machen und Shoppen zu gehen. Aber achtet darauf, dass diese Basics von guter Qualität sind und perfekt sitzen, denn ihr werdet sie wirklich lange und oft tragen. Dafür lohnt es sich dann auch den einen oder anderen Euro mehr auszugeben.

Wir wünschen euch fröhliches Shopping,
Sarah und Svenja

Mittwoch, 18. März 2015

Du bist toll!

18.03.2015: Mathe LK Abi

8:45 Uhr
Seit 10 Minuten wiederhole ich mein Mantra: Du bist toll. Du schaffst das. Mathe liegt dir. Du bist gut vorbereitet.
8:50 Uhr
Langsam komme ich mir dämlich dabei vor, denselben Satz immer und immer wieder vor mich hin zu murmeln. Die anderen gehen nochmal ihr Material durch. Sollte ich das vielleicht auch besser tun?
Zu spät. Wir dürfen rein. Mein Herz schlägt so laut, dass ich das Gefühl habe, nichts anderes mehr hören zu können.
9:00 Uhr
Es geht los.
9:30 Uhr
Ich habe mich für bestimmte Vorschläge entschieden. Erste Hürde geschafft. Ich gönne mir erstmal eine Essenspause. Wird ja auch langsam Zeit…
10:13 Uhr
Die Anderen schreiben ganz enthusiastisch. Ich starre durch den Raum. Wie soll das nur gut werden? Ich beschließe mein Ziel von mindestens 12 auf wenigstens 7 Punkte zu senken.
10:30 Uhr
Ich habe mein Mantra vergessen. Nur ein paar Aufgaben konnte ich bisher lösen. Warum habe ich nochmal Mathe LK gewählt?
11:05 Uhr
Langsam sehe ich Fortschritte.
Du bist toll. Du schaffst das. Mathe liegt dir. Du bist gut vorbereitet.
11:10 Uhr
Traubenzucker.
11:56 Uhr
Du bist toll. Du schaffst das. Mathe liegt dir. Du bist gut vorbereitet.
13:30 Uhr
Ich gebe mein Blatt ab. Fertig! Endlich! Ich schraube meine Erwartungen wieder nach oben. Mindestens 10 solltest du geschafft haben, sage ich mir. Hoffentlich irre ich mich da mal nicht.
Ich fühle mich, als könnte ich jetzt einfach abheben. So leicht, seit mir dieser riesen Felsen vom Herzen gefallen ist. Heute kann ich alles schaffen. Ich bin toll.


Jeder kennt das Gefühl: Angst vor wichtigen Prüfungen, Angst vorm Versagen. Was kann man dagegen tun? Gibt es eine Art Heilmittel gegen solche Ängste?
Nein. Zumindest ist mir kein einziges bekannt.
Aber was ich gelernt habe, ist, dass Mantren helfen (können). Für meine Mathe-Prüfung hatte ich auch eines, wie ihr oben gelesen habt. Ob das wirklich geholfen hat, ist die Frage, aber es hat mir ein gutes Gefühl gegeben, Und darauf kommt es ja schließlich an.
Also nochmal für alle: du bist toll. Ja, genau du! Und du kannst alles schaffen, wenn du es nur willst.

Natürlich ist Zuspruch von außen ganz wichtig (und ich bin hier übrigens nochmal dankbar für die tollen Plakate und die süße Postkarte). Aber letztendlich kommt es darauf an, was man sich selbst zutraut. Also sag es dir ruhig nochmal: Du bist toll.

Kuss,
Sarah






Montag, 16. März 2015

Über mir der Himmel

Hallo Ihr Lieben,

heute wollen wir euch "Über mir der Himmel" von Jandy Nelson vorstellen, unser absolutes Lieblingsbuch.
Aus diesem Roman entstammt auch die Idee für unseren Blognamen und einige Weisheiten, die euch im Laufe der Zeit bestimmt noch begegnen werden.

Vor Jahren lag ich auf dem Rücken in Gramas Garten und Big fragte mich, was ich da machte. "In den Himmel gucken", hab ich geantwortet. Und er sagte: "Das ist ein Missverständnis, Lennie, der Himmel ist überall, er beginnt bei deinen Füßen."

Lennon Walker, genannt Lennie, ist am Boden zerstört als ihre Schwester Bailey an einer Herzrythmusstörung stirbt. Ihre Welt bricht zusammen; es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst.
Als sie wieder in die Schule kommt, lernt sie Joe Fontaine kennen, der aus Frankreich nach Nordkalifornien gezogen ist. Er ist einer der schönsten Jungen, den sie je gesehen hat, und mindestens so musikbegeistert wie sie selbst. Doch da ist auch noch Toby, der Freund ihrer Schwester, der, wie seit neustem alle anderen Jungs auch, anfängt zu leuchten und der Lennie versteht, wenn sie von ihrem Schmerz erzählt.

Eine Geschichte über Trauer, Liebe und darüber, dass am Ende des Tunnels vielleicht doch ein Licht brennt (ein bisschen Kitsch hier und da kann ja nicht schaden).

Der Klappentext beschreibt das Buch total schön:
"Manchmal muss man alles verlieren um sich selbst zu finden..."

Warum wir dieses Buch so lieben?
Keiner schreibt so einzigartig wie Jandy Nelson. Sie hat eine ganz besondere Art Geschichten zu erzählen, durch die sie es schafft, Charaktere zum Leben zu erwecken.
"Über mir der Himmel" ist ein Buch, das noch lange in euren Köpfen bleiben wird. Versprochen.

Kuss,
Sarah und Svenja

Sonntag, 15. März 2015

Wie alles begann...

Hallo Ihr Lieben,
wir sind Svenja und Sarah - und Genießermenschen.
Eigentlich gäbe es keinen unpassenderen Zeitpunkt um einen Blog zu starten, aber wie schon Katharine Hepburn sagte: "Wenn du immer alle Regeln befolgst, verpasst du den ganzen Spaß." Und das Leben ist definitiv zu kurz, um sich den ganzen Spaß entgehen zu lassen. Hier sind wir also, mitten in unserer Prüfungszeit, und bereiten unsere ersten Blogposts über unsere Lieblingsbücher, unseren Alltag, tolle Rezepte und vielleicht auch ein paar Weisheiten und Tipps vor. Mit viel Spaß natürlich.

Kuss,
Sarah und Svenja


Sylt - eine unserer großen Lieben